Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Schwitzen im Trainingslager in Bad Staffelstein

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben die Ringer des SV Johannis Nürnberg ein ganz besonderes Trainingslager abgehalten. Insgesamt 16 Aktive, darunter der Fünfte der Kadetten-WM, Johannes Mayer (ATSV Kelheim), Patrik Fanderl und Marco Dürmeier (SC Oberölsbach) und die Grizzly-Ringer haben in Bad Staffelstein (Nähe Lichtenfels) ordentlich etwas für ihre Kondition getan. „Es war ein super Miteinander. Und was mich mehr erfreut und begeistert: Alle Athleten haben den Trainingsplan durchgezogen. Alle haben sie sich gegenseitig gepusht“, zieht Johannis-Coach Matthias Baumeister ein positives Fazit.

Alle Teilnehmer des Trainingslager beim gemeinsamen Gruppenbild auf der Staffelbergspitze. Foto: SV Johannis Nürnberg


Stadelmann schmückt sich mit Silbermedaille

Tim Stadelmann ist bei den Deutschen Meisterschaften im freien Stil in Aschaffenburg knapp an Gold gescheitert. Im Finale bis 70 Kilogramm verlor der Bundesliga-Ringer des SV Joannis Nürnberg gegen Alexander Semisorow aus Rümmingen mit 4:7-Wertungspunkten. Damit verteidigte der Südbadener seinen Triumph aus dem Vorjahr.

Tim Stadelmann (links im Bild) holt Silber für Johannis Nürnberg. Foto: Falko Ismer-Werner/Ringsport-Magazin


Tim Stadelmann ist im Finale - Franco Besold und Marc Pöhlmann scheiden aus

Die hervorragende Nachricht gleich vorne weg: Tim Stadelmann (Foto) kämpft bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im freien Stil am Sonntag um Gold. Sein Gegner ist der amtierende Titelträger Alexander Semisorow (RV Rümmingen). Franco Besold schaffte es zwar über die Hoffnungsrunde wieder ins Turniergeschehen zurück, doch der Franke verlor das entscheidende Duell um den Einzug ins kleine Finale.

Foto: Falko Ismer-Werner/Ringsport-Magazin


Drei Grizzly-Ringer bei Titelkämpfen in Aschaffenburg dabei

Eine Woche nach dem Titelgewinn von Fabian Schmitt und der Bronzemedaille durch Deniz Menekse bei den nationalen Titelkämpfen in Burghausen, wollen drei weitere Johannis-Ringer den Schwung für die Freistilmeisterschaften der Männer nach Aschaffenburg mitnehmen. Tim Stadelmann (70 kg), Marc Pöhlmann (79 kg) und Franco Besold (86 kg) sind vom Bayerischen Ringer-Verband (BRV) für die Meisterschaften nominiert worden.

Bild: Johannis Grizzly


Italiener Jacopo Sandron verstärkt Grizzly-Team in der neuen Saison

Nach der Verpflichtung des russischen Freistilspezialisten Akhmed Bataev geben die Bundesligaringer des SV Johannis Nürnberg ihren letzten internationalen Neuzugang bekannt. Der Italiener Jacopo Sandron wird im Limit bis 61 Kilogramm eingesetzt. Der Greco- Spezialist landete bei der Europameisterschaft im russischen Kaspiysk ein Coup, als er nämlich das kleine Finale gegen den Weißrussen Maksim Kazharski mit 8:1-Wertungspunkten gewann und somit Bronze holte.


Gold und Bronze für Johannis-Ringer bei Titelkämpfen in Burghausen

Mit einer Gold- und einer Bronzemedaille sind die Ringer des SV Johannis Nürnberg von den Deutschen Titelkämpfen im griechisch-römischen Stil aus Burghausen zurückgekehrt. Während Deniz Menekse das kleine Finale souverän für sich entschied, sicherte sich auch Fabian Schmitt in beeindruckender Manier den Titel im leichtesten Limit.

Fabian Schmitt, Deniz Menekse, Christian Fochtler, Philipp Vanek und Coach Matthias Baumeister bei den Deutschen in Ostbayern (v.l.n.r). Foto: Stefan Günter


Ein Quartett für Burghausen - Deutsche Titelkämpfe der Männer im Greco

Zu Gast beim Deutschen Mannschaftsmeister – treffender kann man es nicht bezeichnen. Die besten Greco-Ringer der Nation ermitteln jetzt am Wochenende ihre Meister in zehn Gewichtsklassen bei den Titelkämpfen in Burghausen. Auch die Grizzlys sind mit dabei. Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat vier Nürnberger Athleten nominiert.


Der nächste Neuzugang für Johannis Nürnberg: Akhmed Bataev aus Russland

Das Bundesliga-Ringerteam der Johannis Grizzlys hat sich mit einem weiteren Neuzugang für die kommende Saison 2018/2019 verstärkt. Akhmed Bataev wird im freien Stil bis 98 Kilogramm auf die Matte gehen.


Ein Sieg und zwei Niederlagen - Juniorgrizzlys beenden Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Schüler auf Rang neun

Der SV Johannis Nürnberg hat die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler in Schiffweiler mit einem neunten Platz abgeschlossen. Die Juniorgrizzlys absolvierten am Ende drei Kämpfe, wovon sie nur den Auftaktkampf siegreich gestalten konnten. „Uns haben zwei oder drei stärkere Ringer zu einem besseren Abschneiden gefehlt. Dann hätten wir auch mehr reißen können“, sagt Coach Christian Fochtler in seiner Bilanz und attestiert seinen Jungs trotzdem einen couragierten und geschlossenen Auftritt im Saarland.

Foto: Iris Bauer


Juniorgrizzlys starten bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler im Saarland

„Wir wollen uns nicht verstecken“, sagt Nachwuchscoach Christian Fochtler vor dem Beginn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler in Hüttigweiler. Am Freitag und Samstag wollen sich Juniorgrizzlys im Saarland so teuer wie möglich verkaufen. Der amtierende Bayerische Meister geht komplett an den Start. „Wir haben uns im Training schon spezifisch auf die Titelkämpfe vorbereitet“, erzählt Fochtler stolz. Seine Ringer sind im Alter zwischen zehn und 14 Jahren. „Der Zusammenhalt untereinander ist unsere Stärke. Das leben schon die Männer vor und die Kids schauen sich das natürlich ab.“ 


Gold und Silber bei Bayerischer Mannschaftsmeisterschaft in Bindlach

Wenige Tage nach den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler und Jugend im oberfränkischen Bindlach wurmt Coach Christian Fochtler immer noch der Auftritt seines Jugendteams. „Ich bin überhaupt nicht zufrieden, fehlten doch zwei Ringer. Insgesamt hatte ich mir bei diesem Kampf mehr ausgerechnet“. Im einzigen Duell um den Titel standen die Juniorgrizzyls dem TSV Westendorf gegenüber. Am Ende gewannen die Allgäuer diesen Kampf deutlich mit 20:9. Somit gehen die Norisstädter bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die am 25. und 26. Mai in Neuss (NRW) ausgetragen als bayerischen Vizemeister an den Start.


Bayerische Mannschaftsmeisterschaft: Nachwuchs-Grizzlys wollen mitmischen

Mit zwei Mannschaften treten die Nachwuchs-Grizzlys bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler und Jugend am Samstag in Bindlach an. Hier versuchen sie das hervorragende Ergebnis aus dem Vorjahr zu wiederholen oder gar zu toppen. 2017 holten sie in beiden Wettbewerben jeweils den Vizetitel. 


Starker Auftritt beschert sechsmal Gold und die Vereinswertung

Der SV Johannis Nürnberg hat bei den Bayerischen Meisterschaften der Männer in Burgebrach nicht nur mit all seinen Athleten Podestplätze erreicht, sondern auch die Vereinswertung gewonnen. „Ich finde, das ist ein super Ergebnis“, lobt Vereinspräsident Dino Noth und verweist dabei auf die sechs Landesmeistertitel. „Dieser Erfolg zeichnet unsere klasse und kontinuierliche Arbeit aus.“

Die sechs Titelträger, v.l.n.r.: Christian Fochtler, Tim Stadelmann, Philipp Vanek, Fabian Schmitt, Tobias Schmidt und Michael Lutz. Foto: Grizzly Nürnberg


Mit neun Mann zur Bayerischen nach Burgebrach

Geballte Grizzly-Power bei den Bayerischen Männermeisterschaften in Burgebrach: Am Samstag (5.5.) tritt der SV Johannis Nürnberg allein mit neun Aktiven in beiden Stilarten an. Für die Norisstädter ist es wie eine Art Heimspiel, sind es doch nur knapp 50 Kilometer bis in die Wettkampfstätte.


Alp Senyigit behielt recht: Medaille mit Ansage - Gold für Adrian Barnowski im freien Stil

Am Ende hat Adrian Barnowski sein Meisterstück perfekt gemacht. Es war aus Sicht von Coach Alp Senyigit eine Medaille nach Ansage. „Da habe ich mich anfangs schon weit aus dem Fenster gelehnt“, lacht der Übungsleiter nach dem gewonnenen Finale von Barnowski im Limit bis 55 Kilogramm. Er behielt von Anfang an recht. Deutlich mit 7:0-Wertungspunkten siegte der Nürnberger am Finalsonntag gegen Malik Bicekuev (Ladenburg). 

Teambild am Ende der Titelkämpfe in Ladenburg: v.l.n.r. Coach Alp Senyigit, Yusuf Senyigit, Daniel Walter, Adrian Barnowski, Betreuer Viktor Barnowski. Foto: Grizzly Nürnberg/Alp Senyigit


Update: Adrian Barnowski kämpft am Sonntag um Gold - Zusammenfassung des Kampfgeschehens

Adrian Barnoswki ringt wie erwartet am Sonntagvormittag um den Deutschen Meistertitel. Bei den nationalen Titelkämpfen der Kadetten im freien Stil in Ladenburg trifft der BRV-Kaderathlet im Limit bis 55 Kilogramm auf den Lokalmatadoren Malik Bicekuev. „Adrian hat sich heute von Kampf zu Kampf gesteigert, zeigte somit eindrucksvoll seine Klasse“, hofft sein Coach Alp Senyigit auf den perfekten Coup. Noch im vergangenen Jahr sicherte sich Barnowski im Limit bis 50 Kilogramm den dritten Platz.

Vor einer stattlichen Kulisse finden die Titelkämpfe in Pirmasens statt. Hier drückte Coach Christian Fochtler für einen Rund-um-Blick auf den Auslöser. Foto: Fochtler


Aktuell von den Deutschen Meisterschaften in Ladenburg und Pirmasens

Es war ein fast perfekter Auftakt bei den Deutschen Kadettenmeisterschaften in Pirmasens und Ladenburg: Vier der insgesamt sechs Johannis-Ringer haben ihren Start erfolgreich gemeistert. In der Westpfalz sind die Greco-Spezialisten an der Reihe. Im Limit bis 71 Kilogramm verlor Vitaly Oslon gegen Kevin Gremm (ASV Hüttigweiler) mit 0:3-Wertungspunkten. „Sein Gegner ist in der zweiten Runde konsequent zurückgelaufen“, ärgert sich sein Coach Christian Fochtler. Er musste nach der Pause mit ansehen, dass das Kampfgericht keine Passivität anzeigte. Deniz Sahin (80 kg) holte sich einen 6:2-Erfolg über Marten Scheel (RV Lübtheen), während Ömer Faruk Senyigit zu einem knappen 6:5-Triumph gegen Felix Franke aus Sachsen kam. Für zwei Johannis-Ringer geht es am Samstag gleich weiter. Senyigit muss gegen Dean Oehrlein (SV Nackenheim) ran, Sahin hat es mit Cedrik Delit (Zella-Mehlis) zu tun. 


Ein Trio für Ladenburg

Ladenburg, Stadt am Neckar im Rhein-Neckar-Kreis, ist Schauplatz der diesjährigen Deutschen Titelkämpfe der Kadetten. Von Freitag bis Sonntag kämpfen die besten Freistiler um Edelmetall. Wenn die Meldelisten recht behalten, gehen über 140 Athleten in elf Gewichtsklassen an den Start. Bayern schickt ein neunköpfiges Team nach Nordbaden, darunter sind mit Daniel Walter (55 kg), Yusuf Senyiğit (92 kg) und Adrian Barnowski (55 kg) ebenfalls drei Akteure von Johannis Nürnberg (v.l.) Im Bild ist noch Coach Alp Senyiğit