Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Polen Open: Bronze für Tim Stadelmann - souveräner Turniersieg für Grizzly-Neuzugang Nugzari Tsurtsumia

Tim Stadelmann fühlt sich auf internationalem Terrain sichtlich wohl: Der Bundesliga-Ringer der Johannis Grizzlys hat bei den Polen Open erneut einen Podestplatz erreicht. Der 24-jährige Freistilspezialist gewann in Warschau den dritten Platz. Auch die beiden Neuzugänge Nugzari Tsurtsumia und Daniel Ligeti gingen in der polnischen Hauptstadt auf die Matte.


Großer Preis von Deutschland: Menekse schrammt an Bronze vorbei - Levai verliert Finale gegen Europameister

Beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund ist Deniz Menekse von den Johannis Grizzlys knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt. Der Bundesligaringer verlor das Duell im kleinen Finale gegen Alexander Bica mit 2:2. Seine Teamkollegen Emil Sandahl (Schweden) und Zoltan Levai (Ungarn) standen ebenfalls auf der Matte. Nur Levai konnte mit Platz zwei aufhorchen.

Bild: Zoltan Levai gewann in Dortmund den zweiten Platz. Archivbild: Johannis Grizzlys


Nach Madrid geht es nun nach Warschau - Tim Stadelmann startet bei den Polen Open

Zwei sportliche Highlights stehen für die Ringsport-Interessierten am Wochenende auf dem Programm: Der Große Preis von Deutschland in Dortmund – hier gehen die Griechisch-Römisch-Spezialisten auf die Matten – und zeitgleich die Polen Open in Warschau. Hier messen sich sämtliche Freistiler, so auch der Grizzly Tim Stadelmann, der nach dem Großen Preis von Spanien in Madrid, nun vor der nächsten sportlichen Herausforderung steht.

Archivbild: Auf einer zweiten internationalen Station ist Tim Stadelmann am Wochenende: Nach Madrid führt ihn die Reise mi dem DRB-Tross nach Warschau. Foto: Stefan Günter


Großer Preis von Deutschland: Grizzly-Ringer Deniz Menekse sowie die Legionäre Zoltan Levai und Emil Sandahl am Start

Es ist der Höhepunkt im Veranstaltungskalender der United World Wrestling: Die Weltmeisterschaften in Nur-Sultan vom 14. bis 22. September werfen schon jetzt ihre Schatten voraus. Welt- und Europameister sowie Olympiasieger werden aber schon am Wochenende in Dortmund erwartet. Hier steht der Große Preis von Deutschland auf dem Programm. Die Besten der Griechisch-Römisch-Spezialisten gehen in der Westfalenhalle auf die Matten. Deniz Menekse wurde vom Bayerischen Ringer-Verband für dieses sportliche Highlight nominiert.

Bild: Wird Deniz Menekse in Dortmund die Siegerfaust ballen? Foto: Thomas Hahn


11 Nachwuchsgrizzlys beim Bezirkstrainingslager in Burgebrach

Wer geglaubt hat, dass mit dem Beginn der Sommerferien sämtliche Kinder die Ringerstiefel in die Ecke werfen, muss sich eines Besseren belehren lassen: Am vergangenen Wochenende stand im oberfränkischen Burgebrach ein Bezirkstrainingslager auf dem Programm. Allein elf Nachwuchsgrizzlys nahmen daran teil. Insgesamt standen 70 junge Athleten auf vier Matten.

Das Grizzly-Team in Burgebrach. Foto: Johannis Grizzlys


Sportdirektor Mario Besold im Interview

Momentan ist es ruhig, doch das täuscht. Die Vorbereitungen auf die neue Ringer-Bundesliga-Saison laufen auf Hochtouren. Fast täglich sind die Grizzly-Akteure auf der Matte und bereiten sich auf die Ende September beginnende neue Wettkampfrunde vor. Die vergangenen Wochen und Monate hatte besonders Teammanager und Sportdirektor Mario Besold jede Menge zu tun. Schließlich musste der neue Kader wettbewerbsfähig gemacht werden.


Als einziger bayerischer Ringer in Baku - Adrian Barnowski bei EYOF

„Adrian hat sich durch seinen Fleiß die Teilnahme redlich verdient.“ Grizzly-Sportdirektor Mario Besold ist mächtig stolz auf seinen Schützling. Denn der 16-jährige Nachwuchsathlet des SV Johannis Nürnberg startet bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen (EYOF), die vom 20. bis 28. Juli in Baku stattfinden als einziger bayerischer Ringer. Am kommenden Montag wird er sich am Kaspischen Meer seiner Konkurrenz im Limit bis 60 Kilogramm im freien Stil stellen.

Adrian Barnowski steht am Montag in Baku auf der Matte. Foto: Stefan Günter


Erfolgreiches Wochenende für die Johannis Grizzlys - Tim Stadelmann holt Bronze beim Großen Preis von Spanien

Tim Stadelmann hat bei seiner internationalen Premiere im Seniorenbereich einen Podestplatz erreicht. Der Athlet der Johannis Grizzlys gewann beim Großen Preis von Spanien in Madrid den dritten Platz. Der 24-jährige Bundesliga-Ringer aus Nürnberg ging in der nichtolympischen Gewichtsklasse bis 70 Kilo im freien Stil auf die Matte.


Grizzly-Cup und Bezirkspokal-Finale in der Richard-White-Arena

Die Richard-White-Arena ist am morgigen Samstag Schauplatz von zwei sportlichen Großveranstaltungen. Um 9.45 Uhr steigt die Neuauflage des Grizzly-Cups am Zeisigweg. Während die E- und D-Jugend im freien Stil ihre Turniersieger suchen, wird bei der C- und B-Jugend im klassischen Stil gerungen. Bisher haben sich rund 170 Teilnehmer aus 25 Vereinen angemeldet, darunter viele Aktive aus dem fränkischen Raum, Hessen, Sachsen und Rheinland-Pfalz. Auch aus Österreich, der Ukraine und sogar ein US-Boy werden beim traditionellen Grizzly-Cup teilnehmen. Der Gastgeber, der SV Johannis Nürnberg, schickt rund 30 Aktive auf die drei Matten. Neben Urkunden erhalten die drei erfolgreichsten Vereine noch zusätzlich Pokale.


Internationale Premiere: Tim Stadelmann startet beim Großen Preis von Spanien in Madrid

Vor einem spannenden Wochenende steht Tim Stadelmann. Der amtierende deutsche Männermeister von 2019 im freien Stil ist vom Bundestrainer des Deutschen Ringer-Bundes, Jürgen Scheibe, zu einem internationalen Turnier eingeladen worden. Am Sonntag geht der Grizzly-Akteur in Madrid beim Großen Preis von Spanien in der nicht-olympischen Gewichtsklasse bis 70 Kilo auf die Matte.

Bild: Johannis Grizzlys


Kadetten-EM in Faenza: Jede Menge Erfahrung gesammelt

Bei den Kadetten-Europameisterschaften im italienischen Faenza sind die beiden Nürnberger Nachwuchsathleten ohne Medaille geblieben. Während Yusuf Şenyiğit vorzeitig aus dem Turniergeschehen ausschied, hatte Adrian Barnowski noch die Chance, sich über die Hoffnungsrunde zurück zu kämpfen. Allerdings nutzte der amtierende deutsche Kadettenmeister dies nicht.

BRV-Landestrainer Marcel Fornoff mit Adrian Barnowski und Yusuf Şenyiğit. Foto: BRV


Trainingscamp bei den Grizzlys - Weltklasse-Trainer geben wertvolle Tipps

Es ist in dieser Form ein besonderes Angebot und eine einmalige Gelegenheit von den Großen und Erfolgreichen des Ringkampfsports Tipps und Anregungen zu erhalten: Die Johannis Grizzlys laden ab Donnerstag, 20. Juni, zu einem dreitägigen Trainingscamp in die Wettkampf- und Trainingsstätte, im Zeisigweg 70, nach Nürnberg ein. Die Top-Trainer Wilfredo Garcia (Kuba) und Ayoub Azmoudeh (Iran) bieten drei Tage lang ein Training der Extraklasse.


Vorfreude auf Faenza: Yusuf Şenyiğit und Adrian Barnowski fiebern Kadetten-EM entgegen

Die Anspannung steigt. Für die beiden Nachwuchsathleten der Johannis Grizzlys, Adrian Barnowski und Yusuf Şenyiğit, geht es kommenden Donnerstag zu den Kadetten-Europameisterschaften. Faenza in Norditalien ist Schauplatz der kontinentalen Titelkämpfe. Bei den männlichen Startern sind die beiden Nürnberger die einzigen bayerischen Teilnehmer, die vom Deutschen Ringer-Bund (DRB) nominiert wurden.


Der Kader der Grizzlys steht fest: Italiener Timoncini und Marcel Fornoff komplettieren das Team

Das Transferfenster ist seit Ende Mai geschlossen. Der Kader des Ringer-Bundesligisten Johannis Nürnberg für die kommende Saison 2019/2020 steht nun fest. Zwei weitere Athleten werden die Grizzlys verstärken.

Bild: Daigoro Timoncini (blaues Trikot) wird in der kommenden Saison das Trikot der Grizzlys überziehen. Foto: Johannis Grizzlys/Timoncini


DRB nominiert zwei Grizzlys für die EM in Italien

Es sind fantastische Nachrichten für die Johannis Grizzlys: Für die anstehenden Kadetten-Europameisterschaften hat der Deutsche Ringer-Bund (DRB) zwei aufstrebende Nachwuchsathleten aus der Norisstadt nominiert. Adrian Barnowski (60 kg) und Yusuf Şenyiğit (92 kg) gehen ab dem 20. Juni im italienischen Faenza im freien Stil auf die Matte.

Vorfreude auf die EM in Spanien bei Adrian Barnowski und Yusuf Şenyiğit. Foto: Alp Şenyiğit/Johannis Grizzlys


Vordere Plätze beim Brandenburg-Cup der Kadetten in Luckenwalde

Die Nachwuchsgrizzlys sind beim Internationalen Brandenburg-Cup der Kadetten in Luckenwalde mit Gold und Silber zurückgekehrt. Während Adrian Barnowski sein Finale verlor, gab sein Vereinskollege Yusuf Şenyiğit im gesamten Turnier keinen technischen Punkt ab. Am Ende gewann er den ersten Platz.

Bild: Turniersieger wurde Yusuf Şenyiğit (Bildmitte). Foto Johannis Grizzlys/Alp Şenyiğit


Internationales Turnier in Luckenwalde mit drei Nachwuchs-Grizzlys

Während in Kaufbeuren (Allgäu) die Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer der Griechisch-Römisch-Spezialisten über die Bühne gehen, steht in Luckenwalde zeitgleich der Internationale Brandenburg-Cup der Kadetten im freien Stil auf dem Programm. Hier sind auch drei Nachwuchs-Grizzlys mit dabei.

Bild: Das Grizzly-Team in Luckenwalde: v.l.n.r. Adrian Barnowski, Erdogan Güzey Alp und Yusuf Şenyiğit. Foto: Johannis Grizzlys


Tim Stadelmann erkämpft sich in Riegelsberg den Titel - Walter und Tatarinov verlieren kleines Finale

„Ein wahrer Grizzly ist Deutscher Meister geworden.“ Präsident Dino Noth strahlt über das ganze Gesicht, als er von der Nachricht aus dem Saarland hörte: Tim Stadelmann hat sich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer in Riegelsberg die Goldmedaille geholt. Der amtierende Bayerische Meister von 2019 kämpfte sich eindrucksvoll zum Titel.