Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Alp Senyigit behielt recht: Medaille mit Ansage - Gold für Adrian Barnowski im freien Stil

Am Ende hat Adrian Barnowski sein Meisterstück perfekt gemacht. Es war aus Sicht von Coach Alp Senyigit eine Medaille nach Ansage. „Da habe ich mich anfangs schon weit aus dem Fenster gelehnt“, lacht der Übungsleiter nach dem gewonnenen Finale von Barnowski im Limit bis 55 Kilogramm. Er behielt von Anfang an recht. Deutlich mit 7:0-Wertungspunkten siegte der Nürnberger am Finalsonntag gegen Malik Bicekuev (Ladenburg). 

Teambild am Ende der Titelkämpfe in Ladenburg: v.l.n.r. Coach Alp Senyigit, Yusuf Senyigit, Daniel Walter, Adrian Barnowski, Betreuer Viktor Barnowski. Foto: Grizzly Nürnberg/Alp Senyigit


Update: Adrian Barnowski kämpft am Sonntag um Gold - Zusammenfassung des Kampfgeschehens

Adrian Barnoswki ringt wie erwartet am Sonntagvormittag um den Deutschen Meistertitel. Bei den nationalen Titelkämpfen der Kadetten im freien Stil in Ladenburg trifft der BRV-Kaderathlet im Limit bis 55 Kilogramm auf den Lokalmatadoren Malik Bicekuev. „Adrian hat sich heute von Kampf zu Kampf gesteigert, zeigte somit eindrucksvoll seine Klasse“, hofft sein Coach Alp Senyigit auf den perfekten Coup. Noch im vergangenen Jahr sicherte sich Barnowski im Limit bis 50 Kilogramm den dritten Platz.

Vor einer stattlichen Kulisse finden die Titelkämpfe in Pirmasens statt. Hier drückte Coach Christian Fochtler für einen Rund-um-Blick auf den Auslöser. Foto: Fochtler


Aktuell von den Deutschen Meisterschaften in Ladenburg und Pirmasens

Es war ein fast perfekter Auftakt bei den Deutschen Kadettenmeisterschaften in Pirmasens und Ladenburg: Vier der insgesamt sechs Johannis-Ringer haben ihren Start erfolgreich gemeistert. In der Westpfalz sind die Greco-Spezialisten an der Reihe. Im Limit bis 71 Kilogramm verlor Vitaly Oslon gegen Kevin Gremm (ASV Hüttigweiler) mit 0:3-Wertungspunkten. „Sein Gegner ist in der zweiten Runde konsequent zurückgelaufen“, ärgert sich sein Coach Christian Fochtler. Er musste nach der Pause mit ansehen, dass das Kampfgericht keine Passivität anzeigte. Deniz Sahin (80 kg) holte sich einen 6:2-Erfolg über Marten Scheel (RV Lübtheen), während Ömer Faruk Senyigit zu einem knappen 6:5-Triumph gegen Felix Franke aus Sachsen kam. Für zwei Johannis-Ringer geht es am Samstag gleich weiter. Senyigit muss gegen Dean Oehrlein (SV Nackenheim) ran, Sahin hat es mit Cedrik Delit (Zella-Mehlis) zu tun. 


Ein Trio für Ladenburg

Ladenburg, Stadt am Neckar im Rhein-Neckar-Kreis, ist Schauplatz der diesjährigen Deutschen Titelkämpfe der Kadetten. Von Freitag bis Sonntag kämpfen die besten Freistiler um Edelmetall. Wenn die Meldelisten recht behalten, gehen über 140 Athleten in elf Gewichtsklassen an den Start. Bayern schickt ein neunköpfiges Team nach Nordbaden, darunter sind mit Daniel Walter (55 kg), Yusuf Senyiğit (92 kg) und Adrian Barnowski (55 kg) ebenfalls drei Akteure von Johannis Nürnberg (v.l.) Im Bild ist noch Coach Alp Senyiğit

Mit drei Ringern in die Westpfalz

Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat für die am Wochenende stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Kadetten in Ladenburg und Pirmasens allein sechs Nachwuchsathleten der Grizzly Nürnberg nominiert. Sowohl im freien als auch im griechisch-römischen Stil mischen jeweils drei Ringer mit. Greco-Coach Christian Fochtler (v.l.n.r.) fährt mit Vitaly Oslon (71 kg), Ömer Senyigit (65 kg) und Deniz Sahin (80 kg) in die Westpfalz.


Kein alltägliches Bezirkstraining mit Europameistern

Es war ein besonderer Trainingstag für die 32 Teilnehmer aus dem Bezirk Mittelfranken. Bezirkstrainer Matthias Baumeister lud ein und präsentierte den 10- bis 17-jährigen Nachwuchsringern die beiden Neuzugänge der Nürnberg Grizzlys, Zoltan Levai und Tarek Abdelslam. Foto: Mario Besold/Grizzly Nürnberg


Bilanz: Silber und ein sechster Platz bei DM in Herdecke (NRW)

Für den Titel hat es am Ende nicht gereicht: Erdogan Güzey (62 kg) hat bei den Deutschen Meisterschaften im freien Stil in Herdecke sein Finale zwar verloren, dennoch mit der Silbermedaille ein starkes Ergebnis geholt. Gegen Daniel Fischer vom ASV Urloffen (Südbaden) musste sich der 14-Jährige am Ende mit technischer Überlegenheit geschlagen geben. Güzey lag zur Pause nur mit 0:3 zurück. Hier ist er im Bild mit seinem Coach Senyiğit und Teamkollege Leon Alexander Bassauer (links). Foto: Junior Grizzlys


Grizzyls verpflichten weitere Hochkaräter für die neue Saison

Die Grizzly Nürnberg haben im Rahmen eines Pressegesprächs auf dem Nürnberger Volksfest beim Gigerlas Lösel die Neuzugänge drei und vier für die kommende Bundesliga-Saison 2018/2019 offiziell vorgestellt. Mit Zoltan Levai (links im Bild) aus Ungarn und dem Bulgaren Tarek Abdelslam stehen künftig zwei internationale Topathleten im griechisch-römischen Stil im Aufgebot der Norisstädter. Beide gingen bereits am Vormittag auf die Matte. Im Rahmen eines Bezirkstrainings gaben die beiden Neu-Grizzlys erste Einblicke von ihrem Können. Foto: Grizzly Nürnberg


Deutsche B-Jugendmeisterschaft: Erdogan Güzey ringt um Gold

Tolle Nachrichten gibt es von Nachwuchs-Grizzly Erdogan Güzey: Bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften in Herdecke (NRW) kämpft der 14-Jährige am Sonntag um die Goldmedaille. „Souverän und technisch überlegen hat er seine Kämpfe bestritten. Erdogan hat gewusst, was er machen muss“, lobt sein Coach Alp Senyiğit das Auftreten im Limit bis 62 Kilogramm.


Knapp fünf Stunden bis ans Ziel: Titelkämpfe in Herdecke (NRW)

Bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend am kommenden Wochenende in Herdecke (NRW) mischen auch zwei Nachwuchs-Grizzlys mit. Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat Leon Bassauer (44 kg) und Erdogan Güzey vom SV Johannis Nürnberg für die Wettbewerbe im freien Stil nominiert. Die beiden 14-Jährigen sind in ihrem letzten B-Jugendjahr, ehe sie dann in die Altersklasse der Kadetten (A-Jugend) kommen.
 

Lehrgänge in Schifferstadt und Oberhaching

Nürnbergs Nachwuchsringer waren in der ersten Woche der Osterferien nicht untätig. Daniel Walter (55 kg), Yusuf Senyigit (92 kg) und Adrian Barnowski (55 kg) wurden zu einem Kadettenlehrgang nach Schifferstadt eingeladen. Der Lehrgang ging über fünf Tage in der Ringermetropole von Rheinland-Pfalz. Die täglichen Einheiten dienten auch zur Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften der Kadetten und der anstehenden Europameisterschaft. Foto: BRV/Fornoff


Tolle Bilanz: Nachwuchs-Ringer bei Andi-Walter-Turnier in Unterföhring

Bei der 39. Auflage des Internationalen Andi-Walter-Turniers in Unterföhring haben auch die Nachwuchs-Grizzlys des SV Johannis Nürnberg teilgenommen. Die Norisstädter schickten in der Altersklasse D-Jugend drei, bei der C-Jugend fünf Ringer auf die Matten. 


Nächste Verstärkung aus der Türkei: Tolgahan Karatas greift für die Grizzlys an

Nach der spektakulären Verpflichtung des türkischen Ausnahmeathleten Soner Demirtaş vom ASV Mainz 88, haben die Grizzly Nürnberg erneut einen Coup gelandet. Mit Tolgahan Karatas wechselt ein weiterer Ringer vom Bosporus in die Norisstadt. Der 26-jährige Greco-Spezialist wird in der kommenden Ringersaison in den Gewichtsklassen 57 und 61 Kilogramm auf die Matte gehen. Im Freistil setzen die Grizzlys dagegen mit Adrian Barnowski auf ein Eigengewächs. Karatas (rechts im Bild) mit Johannis-Berater Ugur Dogan. Foto: Grizzly Nürnberg


Vorzeitiges Aus für Grizzly Ringer in Bad Kreuznach

Die Deutschen Ringermeisterschaften der Junioren in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) im freien Stil sind aus Sicht der Grizzly Nürnberg enttäuschend verlaufen. Kein Ringer kam über das Achtelfinale hinaus. Im Bild sind Tobias Schmidt, Alexander Michael und Max Gerlach (v.l.). Foto: Grizzly/Nürnberg


BRV nominiert zwei Grizzly-Akteure für Deutsche Juniorenmeisterschaften

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Bad Kreuznach hat der Bayerische Ringer-Verband auch zwei Nachwuchsathleten der Grizzly Nürnberg im Aufgebot. Das BRV-Team nominierte Max Gerlach und Tobias Schmidt (links im Bild) für die Freistilkämpfe in Rheinland-Pfalz. Betreut werden die beiden Athleten von Alexander Michael (rechts im Bild). Foto: Grizzly Nürnberg 


Entscheidung getroffen: Grizzly Nürnberg wollen in der Bundesliga bleiben

Nach den Abgängen von Fabian Schmitt (Burghausen), Roland Schwarz (Adelhausen), Olegk Motsalin (Neckargartach) und Nico Sausenthaler (Freising) haben die Grizzly Nürnberg die Ärmel hochgekrempelt und eine wichtige Entscheidung getroffen: Nürnberg will in der Ringer-Bundesliga bleiben. Derweil steht der erste Kracher, der zu den Grizzly wechselt, fest: Demirtas Soner kommt vom ASV Mainz 88.