Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Faszination Ringen 

Von der Sportart Ringen haben die meisten Menschen sicher schon einmal gehört, aber die Wenigsten können sich konkret etwas darunter vorstellen. Mit Sumo-Ringen oder dem amerikanischen Wrestling, auch „Catchen“ genannt, wird Ringen oft in Verbindung gebracht. Die Folge: so hart, so gefährlich, zu hohe Verletzungsgefahr... also beim besten Willen nichts für Kinder! Doch mit der Realität hat diese Einschätzung nichts zu tun, es gibt viele Gründe, warum gerade Kinder ringen sollten

Ein Sport für Jedermann

Zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn... bei vielen Sportarten sind die körperlichen Voraussetzungen entscheidend für den sportlichen Erfolg. Nicht so beim Ringen... Jeder kann den Sport betreiben, es gibt keine Vor-und Nachteile, Jeder kann es lernen und auch ausführen! Auch wenn es das Ziel ist, sein Können mit anderen Sportlern auf Wettkämpfen zu messen, ist das Ringen nicht zwangsläufig ein Wettkampfsport, sondern kann auch zum körperlichen Ausgleich betrieben werden.

Vielseitiges Training

Rolle vorwärts, Rad, Handstandüberschlag... diese Übungen gehören ebenso zu jedem Ringertraining wie eine technische und taktische Ausbildung. Die Grundlage in unserem Training ist eine solide gymnastische Ausbildung der Sportler. Es wird ein Gefühl für den eigenen Körper entwickelt, so dass neben den ringkampfspezifischen Elementen auch viele andere Fähigkeiten trainiert und erlernt werden.

10 GRÜNDE WARUM IHR KIND RINGER WERDEN WILL!

1. Körperbeherrschung

Durch verschiedene Kraft- und Gleichgewichtsübungen sowie durch das Techniktraining lernen die Kinder ihren Körper kennen und ihn zu beherrschen.

2. Fairness

Fester Bestandteil des Trainings und der Wettkämpfe mit klarem Regelwerk

3. Werte

Unser Sport vermittelt Kindern im täglichen Training Werte wie Teamgeist, Respekt, Ehrgeiz, Toleranz und Rücksichtnahme

4. Gesundheit und Fitness

Ringen strengt an - und das ist gut so. Beim Ringkampf werden praktisch alle Muskelgruppen trainiert -> Stabile Muskulatur und effektive Verbrennungsprozesse

5. Eigene Grenzen

Durch Trainingskämpfe erkennen junge Sportler oft ihre eigenen Grenzen. Sie lernen aber ebenfalls, die eines anderen einzuschätzen und nicht zu überschreiten.

6. Sozialisierung und Teamgeist:

Ringen ist kein Einzelsport! Im gemeinsamen Training oder bei Turnieren kommem Sportler aus allen Bereichen zusammen. Ringer sind Gegner und Freunde gleichermaßen, auf und neben der Matte

7. Disziplin

Erfolg kommt nocht von ganz alleine. Auch beim Kampf gegen die Waage lerner Ringer Selbstbeherrschung. Bei der Wiederholung von Übungen und dem Ausdauertraining kommt die Präzision hinzu.

 

8. Selbstvertrauen

Seinen Eigenen Körper und Geist zu kennen sowie zu trainieren stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Selbstsicherheit. Aus Nachwuchsringern werden Persönlichkeiten.

 

9. Regeln & Normen einhalten

Wenn einer auf der Schulter liegt, ist der Kampf beendet. Regeln und Normen setzen klare Grenzen. Wie im Wettkampf so auch im Training.

 

10. Spaß:

Bewegung, Spiel und Sport sind Teil der kindlichen Welt. Diesem natürlichen Bewegungsdrang können sie im Training auf spielerische Art nachgehen.

 

Immer noch keine genaue Vorstellung vom Ringen? Lust, es einfach mal selbst auszuprobieren? Dann einfach in unserer Halle vorbeischauen! Oder einfach gleich ein Probetraining absolvieren. Dazu werden nur sportliche Kleidung und festes Hallenschuhwerk benötigt. Unser junges Trainerteam freut sich auf Euch!!!

 
Kontakt:
nachwuchsgrizzlys@web.de                   
Telefon: 0171-7109911 (Mario Baumeister: Jugendleiter)