Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Erfolgreicher Kampftag der Johannis Grizzlys an Allerheiligen


Die Johannis Grizzlys haben in der Bayerischen Oberliga ihre beiden Heimkämpfe an Allerheiligen, die sie binnen drei Stunden austrugen, erfolgreich überstanden. Nach den Siegen über den RSV Schonungen und ATSV Kelheim bauten die Nürnberger damit ihren Vorsprung in der Tabelle in der Nordstaffel auf 18:0-Punkten aus.

„Ich bin mehr als zufrieden“, zieht Coach Alexander Michael nach beiden Kämpfen ein positives Fazit. Im Duell gegen den RSV Schonungen stellte der Gastgeber bereits zur Pause die Weichen auf Sieg. Mit 13:4 führte der Gastgeber zur Pause. Seyran Hüseynzade (57 kg/Griechisch-Römisch), Yusuf Senyigit (130 kg/Freistil), Maximilian Gerlach (61 kg/Freistil) und Erkan Celik (98 kg/Griechisch-Römisch) gewannen ihre Duelle. Nur Nico Sausenthaler (66 kg/Griechisch-Römisch) gab seinen Kampf gegen Gabriel Klein mit 3:11-Wertungspunkten ab. Auch danach blieb es eine klare Angelegenheit für die Grizzlys. Evgeniy Valentir (86 kg), Adrian Barnowski (71 kg/beide Freistil) sowie die beiden Weltergewichtler Anthony Sanders (Griechisch-Römisch) und Erdogan Güzey (Freistil), der sogar kampflos vier Mannschaftspunkte einstrich, blieben nach der Pause siegreich. Marco Dürmeier musste sich im Limit bis 80 Kilogramm im Freien Stil Tobias Hofmann mit 3:5-Wertungspunkten geschlagen geben. Am Ende stand ein souveräner und nie gefährdeter 29:4-Sieg zu Buche.

Auf sechs Positionen änderte Coach Alexander Michael seine Aufstellung gegen den ATSV Kelheim. Nur Seyran Hüseynzade, Adrian Barnowski, Evgeniy Valentir und Yusuf Senyigit gingen ein zweites Mal auf die Matte. „Yusuf hatte insgesamt einen anstrengenden Kampfabend, weil er zweimal über die volle Kampfzeit von jeweils sechs Minuten gehen musste“, sagt Michael. Zum erhofften Rückkampf zwischen Senyigit und Johannes Mayer kam es am Zeisigweg leider nicht. Der DRB-Kaderathlet aus Niederbayern war krankheitsbedingt verhindert. „Es hat sich aber am Ende ausgezahlt, dass wir durchwechseln können. Das spricht für unsere Qualität in der Mannschaft“, lobt der Übungsleiter den gesamten Auftritt der Mannschaft. Sieben der insgesamt zehn Einzelkämpfe gingen auf das Konto der Grizzlys. Mit 23:10 gewann Nürnberg auch den zweiten Vergleich des Kampfabends. Die letzten drei Kämpfe in der Oberliga-Runde sind nun allesamt auswärts: Oberölsbach (9.11.), das Stadtderby gegen Nürnberg 04 (23.11.) und der finale Showdown gegen Burgebrach (7.12.).

Allgemein war der lange Wettkampftag an Allerheiligen ein mehr als erfolgreicher. Auch die Schüler hatten in der Bezirksliga einen Doppelkampftag. Nach dem souveränen 55:5 über die WKG Neumarkt/Feucht, setzten sie gegen den RSV Schonungen beim 48:8-Triumph noch einen drauf. Auch die dritte Männermannschaft blieb siegreich in der Landesliga-Nord: 36:16-Erfolg über den RCA Bayreuth.

Bild: Erfolgreiche Grizzly-Athleten, die an Allerheiligen zwei wichtige Heimsiege einfuhren. Foto: Johannis Grizzlys/Alexander Michael

                                                                                                           ZURÜCK