Grizzly Mitglied werden


Grizzly You Tube Channel
Menu

Reaktionen zur Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs vor Zuschauern

Die Bayerische Staatsregierung hat grünes Licht für den Wettkampfbetrieb von Kontaktsportarten gegeben. Unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist ab 19. September ein Wettkampf in der Halle erlaubt. Wir haben folgende Reaktionen dazu:


„Wir brauchen jetzt eine klare Perspektive. So kann es nicht mehr weitergehen“

Grizzly-Fans müssen sich weiterhin in Geduld üben. Weil es von Seiten der Bayerischen Staatsregierung immer noch kein Signal für die Aufnahme von Mannschaftskämpfen gibt, harren die Verantwortlichen des Bundesligisten der Dinge, die noch kommen mögen. Ob es zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt Wettkämpfe geben wird, geschweige eine Saison in der Bundesliga und Oberliga, kann nicht einmal Präsident Dino Noth beantworten.


Lehrgang in Regen für vier Nachwuchsgrizzlys

Groß war die Freude für vier Johannis Grizzlys-Ringer, als sie vom Bayerischen Ringer-Verband zu einem Lehrgang nach Regen-Raithmühle eingeladen wurden. Nach den Lockerungen in Corona-Zeiten standen sie wieder gemeinsam mit anderen Athleten in Niederbayern im Sportcamp des BLSV auf der Matte.


Nächster Neuzugang - Johannis Grizzlys verpflichten Tim Müller als Gastringer

Neun Vereine wollen sich das Corona-Abenteuer Bundesliga in der geplanten Saison 2020/21 nicht antun. Die zahlreichen Athleten wollen aber ringen und da auch nicht sicher ist, ob die Legionäre aus den verschiedenen Ländern überhaupt einreisen dürfen, sind deutsche Sportler weiterhin heiß begehrt. So auch Tim Müller, der für die Johannis Grizzlys das Trikot überstreifen wird.


Arian Güney wechselt von Adelhausen nach Nürnberg

Noch vor wenigen Tagen wurden die Wettkampftermine der Johannis Grizzlys für die kommende Bundesliga-Saison in Nürnberg live bei BroWrestlingTV gezogen, horchen die Mittelfranken nun mit einer hochkarätigen Neuverpflichtung auf. Vom TuS Adelhausen wechselt kein geringerer als Arian Güney in die Norisstadt. Der 23-jährige Griechisch-Römisch-Spezialist wird die Grizzlys im Limit bis 86 und 98 Kilogramm verstärken. 


Bundesligaeinteilung in Corona-Zeiten steht fest - schwere Gruppe für die Grizzlys

Die Vereine haben grünes Licht gegeben. Die Ringer-Bundesliga soll am 3. Oktober starten. Zusätzlich haben sich 17 Mannschaften bereiterklärt, in Corona-Zeiten an einer Runde teilzunehmen. Die Johannis Grizzlys haben in der Südost-Staffel den SV Wacker Burghausen, ASV Schorndorf, SC Siegfried Kleinostheim und die beiden Aufsteiger AV Germania Markneukirchen und KSC Hösbach zum Gegner.


Entscheidung ist gefallen: Grizzlys stimmen für Bundesliga-Saison - Frage-/Antwortbogen beim DRB eingereicht

Die Johannis Grizzlys haben sich die Entscheidung nicht leichtgemacht. Doch am Ende waren sich alle einig: Die Norisstädter werden in der Corona-Krise weiterhin zu ihrem Wort stehen und für die Bundesliga-Saison 2020/21 melden. „Es war eine gemeinsame Entscheidung. Wir haben alle Argumente für und dagegen abgewägt“, hebt Präsident Dino Noth hervor.


Teampräsentation auf BroWrestlingTV

Die Johannis Grizzlys gehen in Corona-Zeiten einen völlig neuen Weg der Teampräsentation. Über die Plattform BroWrestlingTV, die die beiden Grizzlys Mario und Franco Besold betreiben, soll am kommenden Sonntag, 26. Juli, ab 18.00 Uhr, im Rahmen eines Bundesliga-Spezials der geplante Kader für eine mögliche Saison 2020/2021 vorgestellt werden. 


Ich bin richtig stolz auf das Team - Grizzly-Präsident Dino Noth im Interview...

...über die Herausforderungen in der Corona-Krise

Wochenlang war die Sportstätte am Zeisigweg verschlossen. Es herrschte eine drückende Stille. Corona-bedingt war die Sporthalle der Johannis Grizzlys wie ausgestorben. Das änderte sich aber, als die bayerische Staatsregierung die ersten Lockerungen aussprach. Von daher kam wieder Leben in die Bude. Mit der Wiederaufnahme des Kontaktsports ist es eigentlich fast so, als würde es das Corona-Virus nicht geben. Trotzdem bleiben die strengen Auflagen. Die Hygiene- und Schutzbestimmungen müssen weiterhin eingehalten werden. Für Dino Noth, Präsident der Johannis Grizzlys, war es ebenfalls eine schwere Zeit.


Neue Bereicherung in der Medienlandschaft - Mario und Franco Besold gründen BroWrestlingTV

Exakt am 19. April dieses Jahres wurde auf Facebook das erste Mal ein Bild mit dem Hinweis gepostet, dass es in Kürze ein neues Format geben wird: BroWrestlingTV war geboren. Die beiden Macher sind in der Szene keine Unbekannten. Es sind die Gebrüder Besold. Beide sind bei den Johannis Grizzlys Nürnberg fest verwurzelt. Mario ist Sportdirektor, während Franco noch aktiver Ringer ist. Sie haben ein neues Format für Ringsportbegeisterte aus der Taufe gehoben.


Re-Start auf der Matte - Erleichterung bei den Athleten

Die Erleichterung ist den Ringern der Johannis Grizzlys ins Gesicht geschrieben. Die Athleten dürfen wieder Kontaktsport in jeweils kleinen Gruppen auf der Matte ausüben. Allerdings appelliert die Bayerische Staatsregierung trotz der weiteren Lockerungen weiterhin die Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten.


Klare Botschaft: Die Grizzlys wollen ringen

Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat bei einer Videokonferenz mit allen teilnehmenden Vereinen erneut die Wichtigkeit einer Wettkampfsaison in Corona-Zeiten untermauert. Während die Landesorganisationen NRW, Hessen und die ARGE Württemberg ihre Saison schon im Vorfeld abgesagt haben, hält sich der BRV weiterhin die Option für eine Durchführung von Ligakämpfen offen. Auch das Signal der Johannis Grizzlys ist eindeutig: „Wir wollen ringen und halten weiterhin an einer Saison fest“, so Cheftrainer Matthias Baumeister, der die Belange seines Vereins bei der Onlinekonferenz vortrug.


Sportdirektor Mario Besold: Wir sind extrem flexibel und wollen ringen

Die Bundesliga-Vereine müssen sich weiterhin in Geduld üben. Noch ist offen, ob und in welcher Form die Saison 2020/2021 überhaupt ausgetragen wird. Bei einer vom Deutschen Ringer-Bund durchgeführten Videokonferenz, an dem auch die Verantwortlichen der Johannis Grizzlys teilnahmen, gab es am Ende wenige bis gar keine neuen Erkenntnisse.


Kasache Yelaman Kadyrseit verstärkt das Grizzly-Team

Die Johannes Grizzlys haben sich weiter auf dem Transfermarkt umgeschaut und sind fündig geworden. Für die leichteste Gewichtsklasse bis 57 Kilo im Freistil haben die Nürnberger den Kasachen Yelaman Kadyrseit verpflichtet. Die erst 19-jährige Nachwuchshoffnung ist in seinem Land die Nummer zwei hinter Nurislam Sanayev, der 2019 bei der Heim-WM in Nur-Sultan die Bronzemedaille gewann.


Grizzlys holen iranischen Spitzenmann Mosayyeb Akbari

So langsam füllt sich der Bundesliga-Kader der Johannis Grizzlys für die spätestens Ende Oktober geplante Saison 2020/2021. Mit Mosayyeb Akbari haben die Norisstädter einen Nachfolger für den Georgier Nugzari Tsurtsumia an Land gezogen. Der 30-jährige Griechisch-Römisch-Spezialist wird im Limit bis 57 Kilo auf die Matte gehen.


Neue Geschäftsstellenleiterin kümmert sich auch um die Johannis Grizzlys

Weil die Arbeit im Ehrenamt immer umfangreicher wird, hat sich das Präsidium des SV Johannis Nürnberg entschieden, einen neuen Posten zu schaffen. Künftig zeichnet sich Franziska Schramm als Geschäftstellenleiterin verantwortlich. Die 32-Jährige bringt nicht nur die nötige Erfahrung mit, sondern kennt den Verein wie ihre Westentasche. Schließlich ist sie seit ihrem ersten Lebensjahr Mitglied beim SV Johannis.


Wieder zurück: Soner Demirtas schnürt die Ringerstiefel für die Grizzlys

Die Johannis Grizzlys arbeiten weiterhin fieberhaft an ihrem Kader für die geplante Bundesliga-Runde. Dabei gibt es eine erfreuliche Nachricht: Soner DemirtaÅŸ wird wieder die Ringerstiefel für die Norisstädter schnüren. In der vergangenen Saison stand der 28-jährige türkische Nationalringer noch in den Diensten des SV Wacker Burghausen. Mit den Ostbayern gewann er sogar den Titel.


Geduldig abwarten - noch keine Lockerungen im Trainingsbetrieb für die Johannis Grizzlys

Eine Wiederaufnahme des Ringkampfsports ist noch nicht absehbar: Mit einem Schreiben an alle Vereine hat der Bayerische Ringer-Verband weiterhin das Sportverbot untermauert. Primär sollen aber die bayerischen Bundeskaderathleten so schnell wie möglich zurück in den Trainingsbetrieb. Das sei ein erster Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Trainingsstart in den einzelnen Vereinen. Grizzly-Sportdirektor Mario Besold begrüßt derweil die Entscheidungen und Pläne des BRV.


Training daheim - wie sich die Johannis Grizzlys fithalten

Matthias Baumeister sieht es erst einmal gelassen: In der Corona-Pandemie hat der Cheftrainer viel Zeit, die er seiner Familie widmet. Damit ist er nicht allein. Auch die Ringer der Johannis Grizzlys müssen sich derzeit an diese wohl weltweit untypische Situation gewöhnen. Eigentlich würde es bereits mit der Vorbereitung für die neue Ringersaison losgehen. Doch momentan herrscht Stillstand.


Geduldsprobe für die Johannis Grizzlys - Gespenstische Stille am Zeisigweg

Es ging alles rasend schnell: Am 13. März hat der SV Johannis Nürnberg den gesamten Trainings- und Sportbetrieb mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres eingestellt. Seit drei Wochen dauert diese Maßnahme an. Das Coronavirus hat uns noch völlig im Griff. Bis zum Ende der Osterferien bleiben die Ausgangsbeschränkungen und das Sportverbot erhalten. Während der Deutsche Ringer-Bund (DRB) den Saisonstart der Bundesliga von September auf Oktober verschoben hat, gibt es erst einmal keine Änderungen beim Bayerischen Ringer-Verband.


Dreimal Lévai: Istvan und Levente Lévai sind neu im Team der Johannis Grizzlys

Seit zwei Wettkampfzeiten freuen sich Fans, Zuschauer, Ringer und Verantwortliche der Johannis Grizzlys über die Auftritte von Zoltán Lévai. Auf Empfehlung des Bundesliga-Legionärs, der auch in der kommenden Wettkampfzeit das Trikot der Norisstädter überziehen wird, hat die Vereinsspitze dessen Cousin, Istvan Lévai, verpflichtet. Selbst der kleinste Bruder der ringsportverrückten Familie Lévai ist künftig fester Bestandteil der großen Grizzly-Familie.

Foto: Johannis Grizzlys


Griechisch-Römisch-Trio: Michael Lutz, Sven Dürmeier und Erkan Celik bleiben Grizzlys

Nach der Zusage der Freistilspezialisten Tim Stadelmann, Alexander Michael und Stoyan Iliev auch in der kommenden Saison erneut für die Johannis Grizzlys auf die Matte zu gehen, hat nun auch die Griechisch-Römisch-Achse um Sven Dürmeier, Michael Lutz und Erkan Celik signalisiert, ihrem Verein weiterhin die Treue zu halten.


Freistilachse mit Stoyan Iliev, Tim Stadelmann und Alexander Michael bleibt den Grizzlys treu

Trotz der Corona-Pandemie und der Unwissenheit, wann es auf die Trainingsmatte geht, schrauben die Verantwortlichen der Johannis Grizzlys weiterhin an ihrem Kader für die neue Saison 2020/2021. Dabei gibt der Club die Weiterverpflichtung dreier wichtiger Akteure bekannt. Mit Stoyan Iliev (plus ein Punkt), Tim Stadelmann und Alexander Michael (beide jeweils minus zwei Punkt) steht die wichtige Freistil-Achse auch heuer wieder uneingeschränkt zur Verfügung.


Grizzly-Ringer zeigen sich bei Titelkämpfen in Bad Berneck in bestechender Form

Auch Tage nach den Bayerischen Meisterschaften der Freistiler in Bad Berneck zeigt sich Coach Alp Senyigit noch begeistert vom Auftritt der Grizzlyringer. Zusammen mit Trainerkollege Alexander Michael betreuten beide die Athleten. „Unsere Platzierungen waren sehr gut. Jeder hat sein Soll erfüllt“, bilanziert er. Insgesamt holten die Norisstädter sechs Medaillen: viermal Gold und zweimal Silber.


Johannis Grizzlys im Medaillenrausch - 8 x Edelmetall bei Landesmeisterschaften in Bad Berneck

„Für uns lief es heute sehr gut. Wir haben das Bestmögliche herausgeholt“, freut sich Grizzly-Coach Alp Senyigit über das hervorragende Abschneiden seiner Athleten bei den Bayerischen Meisterschaften in Bad Berneck. Am Samstag standen die Wettkämpfe der Kadetten und C-Jugend auf dem Programm. Acht der insgesamt zehn Johannis Grizzlys erkämpften sich eine Medaille. Am Sonntag greifen die Junioren und die B-Jugend ins Geschehen ein.